Gesetze, Regeln und Verordnungen

Die folgenden Angaben versorgen Dich mit vielen nützlichen Informationen, welche für den Sportschützen von Bedeutung sind:

Gesetze, Regeln und Verordnungen

Das am 12.12.2008 in Kraft getretene neue Waffengesetz hat auch für die Sportschützen eine Vielzahl von Veränderungen mit sich gebracht, die im täglichen Vereinsleben beachtet werden müssen.

Nach dem neuen Waffengesetz bestehen mehrere Voraussetzungen für den Besitz und den Erwerb erlaubnispflichtiger Schusswaffen. Einen Überblick zu den Neuerungen bietet Dir die spezifische Webseite von proTell, oder der Schweizerische Schiesssportverband auf seinen Internetseiten, insbesondere durch den Erlass der Regeln für das sportliche Schiessen  (RSpS).

Das Bunderverwaltung, Herausgeber VBS, hat per Januar 2012 eine Änderungen im Schiesswesen ausser Dienst erlassen. Im Rahmen der vom Departementschef des VBS vorgenommenen Änderungen der Schiessverordnung-VBS und der Schiesskommissionsverordnung sind die Sicherheitsvorschriften für das ausserdienstliche Schiessen überarbeitet und verschärft worden.

Der Waffenerwerb,  oder die Waffenübertragung ist klar geregelt. Es wird empfohlen, sich vorgängig eingehend mit den Vorschriften auseinanderzusetzen.

Darin  sind geregelt:

  • Meldepflichtige Waffen
  • Bewilligungspflichtige Waffen
  • Verbotene Waffen

Schiess- / Altersgrenzen

Nach dem Waffengesetz darf auf anerkannten Schießstätten in der Schweiz ab 08 Jahren geschossen werden. Für die Feldschützen Bettingen gilt folgende Regelung:

ab 08 Jahren als Junior: mit Luftdruck-, Federdruck-  CO2-Waffen in der DWA Gellert
ab 15 Jahren als Jungschütze: im Schiessstand mit allen sonstigen Waffen bei vorliegender Einverständniserklärung des Sorgeberechtigten oder dessen Anwesenheit und Beaufsichtigung durch eine zur Kinder- und Jugendarbeit befähigte Person, oder eines Schützenmeisters
ab 21 Jahren als Elite: ohne Beschränkung in allen anerkannten Schiessständen

Vereins-interne Website powered by: Walo Keller