Alle Beiträge von KEW

Vereinsversammlung 2020

Liebe Schützinnen, liebe Schützen,

Der Feldschützenverein Bettingen hat seine Vereinsversammlung Corona-bedingt auf einem unkonventionellem Weg als Virtuelle Vereinsversammlung durchgeführt. Es war dem Vorstand ein Anliegen, rechtzeitig Rechenschaft über das vergangene Vereinsjahr abzulegen und für die Zukunft entsprechende Entscheidungen zu treffen. 

Die stimmberechtigten Mitglieder wurden mit der Traktandenliste bedient, aus der die zu behandelnden Punkte hervorgingen, ergänzt mit einem webbasierten Fragebogen, der als Abstimmung diente. Die Versammlung endete am Sonntag, 5. April. Von den 36 stimmberechtigten Mitgliedern haben 22 aktiv teilgenommen und so zum erfreulichen Abstimmungsergebnis beigetragen.

Versammlungsablauf

Protokoll der Vereinsversammlung vom 22. März 2019: Das Protokoll der letzten Versammlung 2019 wurde einstimmig genehmigt und dem Verfasser verdankt.

Berichte: Die Berichte des Präsidenten und der Revisoren wurden zur Kenntnis genommen, der Kassenbericht genehmigt und dem Kassier auf Empfehlung der Revisoren hin Décharge erteilt.

Budget und Jahresbeiträge: Das Budget 2020 sowie die Jahresbeiträge wurden ebenso einstimmig genehmigt.

Ernennungen und Ehrungen: Ehrungen und Ernennungen lagen dieses Mal keine vor.

Wahlen: Bei den Wahlen stand Roland Wüthrich im Fokus. Er wurde als Zuständiger für die Organisation auswärtiger Schiessen und Wettkämpfe neu in den Vorstand gewählt. An dieser Stelle recht herzliche Gratulation. Die restlichen Vorstandsmitglieder wurden in ihren gewohnten Chargen in globo wieder gewählt und Joggi Bertschmann als Präsident bestätigt. Die Mitglieder nahmen zur Kenntnis, dass sich die Revisoren und die Delegierten des KSV-BS ein weiteres Jahr zur Verfügung stellen.

Mutationen Mitglieder: In der Mitgliederstatistik gab es 2 Verstorbene zu melden, nämlich Otto Ruch (Gönner, ehemaliger Schiessplatzverwalter Allschwilerweiher) und Walter Spaar (das am längsten, nämlich 58 Jahre, dem Verein angehörende Mitglied). Wir werden diesen beiden Mitgliedern ein ehrendes Andenken bewahren. 

Dann gab es aber auch 2 Austritte, nämlich Dr. Michael Asche infolge Wegzugs und Heinz Kohler infolge Diskrepanz zur Haltung des Vereins in der Frage zum EU-Waffengesetz.

Es gab zudem 6 Neumitglieder welche einzeln gewählt und aufgenommen wurden. Die Neumitglieder heissen wir an dieser Stelle alle herzlich willkommen. Das Mitgliederverzeichnis weist nach diesen Mutationen folgende Bestände auf: 

  • 40  Aktivmitglieder (davon 9 ohne SSV-Lizenz)
  • 34  Passivmitglieder
  •   7  Jungschützen
  • 81  Total 

Anträge von Mitgliedern: Anträge von Mitgliedern lagen keine vor.

Informationen/Varia: Der verfügte Schiessstopp und die einschneidenden Massnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie werden den Schiessbetrieb 2020 entscheidend verändern. Der Vorstand weist in diesem Zusammenhang auf unsere Webseite hin, insbesondere auf das Register AKTUELLES/INFORMATIONEN, in dem laufend über die neusten Entscheidungen und die Veränderungen im Schiessbetrieb hingewiesen wird.

Ein Jungschützenkurs 2020 findet mangels Teilnehmern nicht statt.

Das Eidgenössische Schützenfest Luzern 2020 wird um ein Jahr auf 2021 verschoben. Entsprechende Informationen siehe Webseite.

Schlusswort

Zum Schluss sei an dieser Stelle dem Vorstand herzlichst gedankt für die Arbeit welche sie die ganze Saison hindurch leisten, letztlich zum Wohle des Vereinslebens der Feldschützen Bettingen und des unfallfreien Schiessbetriebes.

Weitere Details wie den webbasierten Fragebogen und die Abstimmungsergebnisse, findest Du hier.

aktuelle Seite:173
heute: 28
Webseite total: 3109

Virtuelle Vereinsversammlung

Die Feldschützen Bettingen gehen einen innovativen Weg um die Vereinsversammlung 2020 trotz Corona-Einschränkungen dennoch abhalten zu können.

Virtuelle Vereinsversammlung, Laufzeit 26.3.-5.4.2020

Die stimmberechtigten Mitglieder wurden per Mail zu einer virtuellen Vereinsversammlung eingeladen. Diese wird in der Zeit zwischen dem Donnerstag, 26. März bis zum Sonntag, 5. April 2020 elektronisch durchgeführt. Die zur Verhandlung stehenden Traktanden werden in einem Versammlungspapier dargestellt und mittels eines webbasierten Fragebogens zur Abstimmung gebracht. Mit dieser Massnahme können mit nur leichter Verspätung Rechenschaft über das vergangene Vereinsjahr 2019 abgelegt und für die Zukunft des Vereins wichtige Entscheide zeitgerecht gefällt werden. Eine Verschiebung auf unbestimmte Zeit kann damit vermieden werden.

Die Versammlung ist im Gange und wir werden in einem Nachgang über die erreichten Resultate berichten.

aktuelle Seite:25
heute: 5
Webseite total: 3109

Vereinsversammlung auf unbekannt verschoben

Liebe Feldschützen

In Anbetracht der sich rasant zuspitzenden Situation im Zusammenhang mit dem Coronavirus haben wir uns enschlossen, die für morgen Freitag 13. März 2020 einberufene Vereinsversammlung abzusagen und auf einen unbestimmten Zeitpunkt zu verschieben.

Wir hoffen auf Euer Verständnis und sind überzeugt, dass wir mit dieser Massnahme einen kleinen Beitrag zur Sicherheit von Euch allen und Eurem Umfeld leisten.

Liebe Grüsse und bleibt gesund

FELDSCHÜTZENVEREIN BETTINGEN

aktuelle Seite:14
heute: 3
Webseite total: 3109

Winterschiessen 2020

nicht ganz so einfach, das Vorderladerschiessen

Bericht von Peter Keller

Mit 20 Schützen trafen wir uns in Birsfelden zur Fahrt ans Winterschiessen. Leider konnte unser Präsident Joggi Bertschmann aus familiären Gründen nicht mitkommen. So hat kurzerhand der Vizepräsi Markus Thoma das Zepter übernommen und uns auf dem Parkplatz begrüsst und verraten, auf welchem Stand unser Winterschiessen stattfindet. Wir verschoben uns nach Augst auf die Schiessanlage „Rauschenbächlein“. Markus und Roland erklärten uns bei Kaffi und Gipfeli den Ablauf des Schiessens und Roland Wüthrich wartete mit einer Überraschung auf.

Durch seine Beziehungen zu den Vorderladerschützen machte er es möglich, dass diejenigen die wollten, zu unserem üblichen Programm Gewehr und Pistole, noch je 3 Schüsse mit einem Vorderlader-Gewehr auf ein Ziel in 50 M Entfernung abgeben durften. Das daraus ein kleiner Wettkampf entstehen würde, vernahmen wir erst bei der Siegerehrung.

Das Gewehr- und Pistolen-Schiessen entpuppte sich als eher schwieriges Schiessen, strahlte zwischendurch die Sonne so richtig schön ins Gesicht. Wer Geduld hatte wartete, bis eine kleine Wolke die Sonne abdeckte, oder der Rauch der Vorderlader-Schützen sich verzog.

Der Anlass zeigte in den Resultaten auch einzelne Überraschungen und so kam es, dass es bei allen Wettkämpfen am Schluss unterschiedliche Gewinner gab. Ganz zur Freude aller, durften wir unseren Ehrenpräsidenten Alois Zahner als Sieger in der Pistolenkonkurrenz feiern. Selbst er war überrascht, diesen Wettkampf gewonnen zu haben und nun auf dem Wanderpreis verewigt zu werden.

Roland danken wir sehr für das Organisieren des Spezialwettkampfes, den Zinnbecher für den Sieger und die Abgabe der Präsente an die Vorderlader-Schützenkollegen.

Die Schützenwirte verwöhnten uns mit einem sehr guten Mittagessen und sorgten so für eine tolle Stimmung.

Allen, die den Anlass vorbereitet und durchgeführt haben sei an dieser Stelle herzlich gedankt, es war ein Event, der wiederum in Erinnerung bleiben wird.

Resultate Winterschiessen 2020

Vizepräsi Markus begrüsst die RundeWettkampfbestimmungen werden bekannt gegebenaufmerksam verfolgtes gibt (auch) ein Vorderlader-SchiessenAlois zeig, wie hält man dieses Gewehr eigentlich?zuerst der Gewehr- und Pistolenwettkampfviel Rauch und Lärm der Voderladerschützender Ladevorgang will gelernt seinnicht ganz so einfach wie man sich denktvor der RangverkündigungÜberraschung im Pistolenwettkampf; Ehrenpräsident Alois  gewinntRoland gewinnt den Gewehrwettkampfund Peter die Kombinationdie EinzelsiegerWolfi als Jäger gewinnt das Vorderladerschiessen vor Mägge und Beat
aktuelle Seite:30
heute: 2
Webseite total: 3109

Absenden Saison 2019

Bericht von Martin Eberle

Das Absenden – der Abschluss einer erfolgreichen und schönen Schiesssaison

strahlende Vereinsmeister, Roland Wüthrich 300 M und Markus Thoma 50 M & Kombination

Zum Absenden 2019 im Baslerhof in Bettingen konnte unser Präsident Joggi Bertschmann 29 Teilnehmer – Bärenfelser mit und ohne Pin, Mitglieder, Partner(innen) und einen Jungschützen – sowie einen Schäferhund begrüssen. Die Anwesenden kamen in den Genuss eines abwechslungsreichen 9-Gängers. Fünf dieser Gänge haben vor allem die Ohren angesprochen und bei den weiteren vier Gängen kam auch der Gaumen zu seinem Recht.

Die Ohren bekamen eine ganze Reihe von Namen zu hören, die in der vergangenen Saison Spitzenplätze belegt haben – oder in manchen Fällen einfach Plätze mit Potenzial nach oben. Im Vergleich zu früher waren aber deutlich weniger unterschiedliche Namen zu hören. Ja, wir haben Naturtalente unter uns, die (meistens) obenaus schwingen. Aber es werden immer weniger, die die Vereinsmeisterschaft vollständig absolvieren. Einige konnten dieses Jahr nur deshalb nicht rangiert werden, weil sie einen einzigen Stich verpasst oder vergessen haben. Schade. Wir werden aber auch älter und leider immer weniger, die im Schiesssport aktiv sind. Zeichen der Zeit, denen der Vorstand entgegen zu halten versucht.
Die vollständigen Resultate gehen aus den Ranglisten hervor, die Peter Keller wie seit Jahr und Tag mit bewundernswertem Fleiss und grosser Akribie zusammengestellt hat. Auch diese wertvolle Arbeit sei hier ganz herzlich verdankt!

Der Gaumen konnte sich am Reh erfreuen, das unsere Sektion am Bettinger Herbstschiessen gegen eine starke Konkurrenz gewinnen konnte. Wie immer wurde das Pièce de résistance von Jean-Marie und seiner Küchenmannschaft ausgezeichnet zubereitet. Egal ob ein Stück vom Rücken, ein Schnitzel, als Pfeffer oder Hackbraten: Es hat himmlisch gemundet und die reiche Auswahl an saisonalen Beilagen, die knackige Vorspeise und das wunderschön arrangierte erfrischende Dessert haben das Ganze stimmig abgerundet.

das Wirte-Ehepaar geht un den verdienten Ruhestand, ein letztes Mal extra für uns im Einsatz

Trotz oder gerade wegen der wunderbaren Küche ist dennoch ein schaler Beigeschmack aufgekommen: Es war das letzte Mal, dass uns Claudette und Jean-Marie so wunderbar bewirtet haben. Nach einer gespürten Ewigkeit im Baslerhof hat sich das Wirtepaar dazu entschlossen, im Frühjar 2020 das Zepter abzugeben und den Betrieb in andere Hände zu übergeben. So sehr wir diesen Entscheid verstehen können, wir bedauern ihn dennoch. Als Dank für die vielen schönen Erlebnisse im Baslerhof konnte Claudette von Joggi Bertschmann einen grossen Blumenstrauss in ihren Lieblingsfarben entgegennehmen. Claudette und Jean-Marie sind aber auch herzlich eingeladen, zusammen mit dem Vorstand einen gemütlichen Abend im Kleinbasel zu verbringen. Aus diesem Grund sagen wir hier vorerst bloss ‘danke und auf Wiedersehen’.

Allen Mitgliedern, Familien und Freunden der Feldschützen wünschen wir für die bevorstehenden Tage ein Schönes Weihnachtsfest  und en Guete Rutsch ins 2020. Wir freuen uns bereits heute auf die neue Saison, die wiederum abwechslungsreich gestaltet sein wird.

AbsendlistenImpressionen

aktuelle Seite:8
heute: 1
Webseite total: 3109